PDFDrucken

Kindergruppe KiMM

Für Kinder ist es sehr schwierig, wenn Vater oder Mutter unter einer psychischen Erkrankung

leiden. Einige Eltern begegnen einer Krise auch mit Suchtverhalten. Sie erleben die Eltern verändert, bekommen die negativen Auswirkungen der Stimmungsschwankungen des Elternteils mit, können aber die Veränderung nicht einschätzen und erklären. In diesen Situationen verstehen die Kinder und Jugendlichen die Welt nicht mehr und ihre Gefühle drehen Purzelbaum: Angst, Liebe, Wut, Sorge um den Elternteil und Schuldgefühle wechseln sich ab. Häufig versuchen die Familien, die Erkrankung zu verheimlichen, wodurch der Druck auf die Kinder noch weiter wächst. In einer solchen Situation kommen Kinder besser mit der Krankheit der Eltern zurecht, wenn sie auch selber Unterstützung und Rat erhalten.

Das präventive Gruppenangebot KiMM- Kinder im Mittelpunkt in Mönchengladbach- richtet sich an Kinder psychisch erkrankter Eltern zwischen 8 und 14 Jahren und wird durch die Kooperation zwischen dem RehaVerein und der Ev. Jugend- und Familienhilfe gGmbH umgesetzt. Denn oft sind die Kinder untereinander die besten Ratgeber. Durch den Austausch und die Erfahrungen in der Gruppe verstehen die Kinder sich und die Erkrankung ihrer Eltern besser. Sie lernen, was sie in bestimmten Situationen für sich selbst tun können.

Die Erstgespräche finden bei der Projektkoordination im RehaVerein in Rheydt oder bei der Familie zu Hause statt. Das Gruppenangebot hingegen findet jeden Freitag in den Räumlichkeiten der ev. Jugend- und Familienhilfe gGmbH in Mönchengladbach-Holt statt.

Wenn Sie mehr über die Kindergruppe erfahren möchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Birthe Wernery und Esther Jürgens

Der "Flyer KiMM" als PDF zum Download