Inklusion im Karneval

Der Verein für die Rehabilitation psychisch Kranker e.V. nimmt im Jahr 2016 erneut am Veilchendienstagszug in Mönchengladbach teil. Partner des RehaVereins für diese Aktion ist in diesem Jahr der Verein Freeflow e.V.

Bereits zum 4. Mal beteiligt sich der RehaVerein mit einer Fußgruppe an diesem karnevalistischen Mönchengladbacher Highlight. Immer verfolgt der RehaVerein dabei auch das Ziel, nicht nur Klienten und Mitarbeiter des RehaVereins zu beteiligen sondern auch Angehörige, Freunde, Bekannte, Nachbarn oder andere Organisationen einzubeziehen. Gemeinsam das Leben teilen – das ist Inklusion.

Es macht allen Spaß und verbindet die Menschen, wenn sie in monatelangen Vorbereitungen gemeinsam das Motto überlegen, die Kostüme planen und nähen, das Wurfmaterial basteln, die Wurfbeutel packen und dann endlich am 09. Februar 2016 dabei sein werden und mit allen anderen Jecken mitten in dem großen Lindwurm „Veilchendienstagszug" durch die Straßen unserer Stadt ziehen.
[weiter]


Das Mönchengladbacher Karnevalsmotto 2016 lautet „M´rr don´t wat m´rr könne".

„Was tun wir und was können wir" waren dann auch die Fragen die sich unsere Gruppe stellte. Die Antwort hieß - wir bauen Brücken – wir unterstützen Menschen bei der Teilhabe am Leben in unserer Gesellschaft. Jeder bringt dazu etwas anderes ein, bunt, vielfältig, mit Kreativität und verschiedensten Talenten. Bunt wie ein Regenbogen, der ja auch wie eine besonders schöne Brücke aussieht. So kreierte unsere Fußgruppe in diesem Jahr das Motto des RehaVereins: „M´rr boe Brücke – kunterbunt – mit verschied´nem Grund" und präsentiert sich dazu in farbenprächtigen Regenbogenkostümen.

Eine besondere Attraktion ist die Zusammenarbeit mit dem Mönchengladbacher Verein Freeflow e.V. als unserem diesjährigen Kooperationspartner. Die begeisterten Tänzer und Tänzerinnen von Freeflow e.V. haben kleine Tanzeinlagen mit der Fußgruppe einstudiert, so dass die Begeisterung, Vielfalt und Lebensfreude sich auch in gemeinsamen Bewegungen ausdrückt.

Wir dürfen uns also auf energiegeladene Tanzeinlagen, kreativ gestaltete Kostüme und eine ausgelassene Stimmung im VDZ freuen. Das sind beste Voraussetzungen für ein gelungenes Inklusionsprojekt.

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Rückfragen:

Hilla Rinckens

Tel.: 02161 / 69777-0

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

27.01.2016